Mit Vorsicht durchstarten: Das Hygiene-Konzept des DSC Hanseat

Hygienekonzept des DSC Hanseat zur Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs in Hamburg

Allgemeine Hygieneregeln:
• Grundsätzlich gilt das Einhalten des Mindestabstands (1,5 Meter) in allen Bereichen außerhalb des Spielfelds.
• Körperliche Begrüßungsrituale (z. B. Händedruck/ Umar mungen)werden unterlassen.
• Beachten der Hust- und Nies-Etikette (Armbeuge oder Einmal-Taschentuch).
• Empfehlung zum Waschen der Hände mit Wasser und Seife (min. 30 Sekunden) und/oder Desinfizieren der Hände.

Gesundheitszustand/Verdachtsfälle Covid-19
• Der Gesundheitszustand aller am Training/Spiel Beteiligten wird vor jeder Einheit abgefragt. Eine Teilnahme am Trainings- und Spielbetrieb ist nur bei einem symptomfreien Gesundheitszustand erlaubt.
• Liegt eines der folgenden Symptome vor, bleibt die betroffene Person zu Hause, bzw. kontaktiert einen Arzt: Husten, Fieber (ab 38 Grad Celsius), Atemnot, sämtliche Erkältungssymptome. Die gleiche Anweisung gilt, wenn Symptome bei anderen Personen im eigenen Haushalt vorliegen.
• Im Verdachtsfall eines Covid-19-Erkrankten wird der Trainingsbetrieb für die Mannschaft umgehend eingestellt, bis Klarheit über den Verdacht besteht.
• Bei positivem Test auf das Coronavirus gelten die behördlichen Bedingungen zur Quarantäne. Maßnahmen zum weiteren Vorgehen sind ggf. mit den zuständigen Behörden abzusprechen.

Organisatorisches
• Alle Regelungen unterliegen den lokal gültigen Verordnungen und Vorgaben.
• Um im Bedarfsfall eine reibungslose Kontaktverfolgung sicherzustellen, werden die Kontaktdaten aller Besucher der Sportanlage während einer Spiel- bzw. Trainingseinheit erfasst. Dazu stehen in den Kabinenbereichen und im Zugangsbereich der Sportanlage eine Registrierungsmöglichkeit über einen QR-Code sowie eine handschriftlich auszufüllende Liste zur Verfügung.
• Ankunftszeiten der Mannschaften warden zeitlich versetzt so geplant, dass ein Aufeinandertreffen unterschiedlicher Teams verhindert wird.
• Spieler sind aufgefordert, ihre eigenen Getränke mitzubringen
• Aushänge auf dem Vereinsgelände weisen auf die Hygiene- und Abstandsregeln hin.

Regelungen Kabinen/Sammelduschen
• Auf der Sportanlage gibt es 4 Kabinen (inklusive Duschen und Toiletten), je 2 sind dem Spielfeld und der Sporthalle zugeordnet. Der DSC Hanseat nutzt für seinen Sportbetrieb bis auf weiteres nur die dem Spielfeld zugeordneten Kabinen.
• Um die Einhaltung des Mindestabstands auch in den Kabinen sicherzustellen, gelten folgende personelle Obergrenzen:
o In den Umkleiden maximal 8 Personen gleichzeitig
o In den Duschen maximal 3 Personen gleichzeitig
o Im Toilettenbereich maximal 2 Personen gleichzeitig
• In den Innenräumen wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes empfohlen.
• Jeweils 1 Mannschaft nutzt während eines Spiels oder eines Trainings 1 Kabine, eine gleichzeitige Nutzung der Kabinen durch mehrere Mannschaften ist ausgeschlossen.
• Aufgrund des Fehlens einer separaten Schiedsrichter-Kabine erfolgt die Spielvorbereitung des Schiedsrichters in der Kabine der Heimmannschaft. Diese hat dafür die Kabine 30 Minuten vor Spielbeginn zu verlassen.
• Alle Kabinen werden regelmäßig gelüftet.
• In den Kabinen stehen ausreichend Seife und Desinfektionsmittel zur Verfügung.

Regelungen für den Trainingsbetrieb
• Mit Hilfe des Platzbelegungs- und Trainingsplan wird eine räumliche und/oder zeitliche Trennung und damit eine Vermischung mehrerer Mannschaften auf dem Platz und in den Kabinen verhindert.
• Auf das Händewaschen/ -desinfizieren vor und direkt nach dem Training wird hingewiesen.
• Besprechungen finden nach Möglichkeit im Freien und unter Einhaltung des Mindestabstands statt.
• Trainingsmaterialien und Leibchen werden grundsätzlich nach jeder Einheit gereinigt.
• Zuschauer sind während des Trainingsbetriebs bis auf weiteres nicht zugelassen, Ausnahmen für zuschauende Begleitpersonen Jugendlicher (Eltern) sind unter Erhebung der Kontaktdaten und Beachtung von Mindestabständen zulässig.

Regelungen für den Spielbetrieb
• Gegnerische Teams und die Schiedsrichter werden bereits im Vorfeld über die Webseite des HFV über das Hygienekonzept und die örtlichen Gegebenheiten informiert.
• Die Ankunftszeiten der Mannschaften werden im Vorfeld abgesprochen, um ein frühzeitiges Aufeinandertreffen aller Beteiligten zu verhindern.
• Auf ein gemeinsames Einlaufen/Handshake wird verzichtet.
o Die Eintragung des Spielberichts im DFBnet erfolgt – soweit technisch erforderlich - in einem gesonderten, nur einem begrenzten Personenkreis zugänglichen Raum.
o Eine Desinfektion der Eingabetastatur erfolgt nach jeder Nutzung.
• Absprachen vor dem Spiel/in der Halbzeit finden nach Möglichkeit nur draußen statt. Drinnen werden die Ansprachen auf das nötige Minimum reduziert.
• Trainingsmaterialien und Leibchen werden grundsätzlich nach jeder Einheit gereinigt.

Regelungen für Zuschauer
• Die Gegebenheiten der Sportanlage ermöglichen eine maximale Zuschauerzahl von 30 Zuschauern pro Spiel unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern. Die Einhaltung des Mindestabstands wird stichpunktartig vereinsseitig überprüft .
• Die Kontaktdaten aller Zuschauer werden vom Verein erfasst und verwaltet.
• Die Kontaktdaten werden mindestens vier Wochen aufbewahrt.
• Bei Verweigern der Kontaktdaten wird ein Zutritt zum Sportgelände verweigert.
• Um eine strikte Trennung von Mannschaften und Zuschauern zu gewährleisten, wird die Sportanlage in 3 Zonen aufgeteilt (siehe Anlage):
o Zone 1: Spielfeld
o Zone 2: Auswechselbänke und Umfeld
o Zone 3 a/b: Zuschauerbereich
• Um den Aufenthalt der Zuschauer auf der Sportanlage zu reduzieren, wird der Eintritt grundsätzlich erst ab 30 Minuten vor dem Spiel gestattet.

Hygiene Konzept Platzzonen