Klarer 5:0-Sieg nach Stotterstart für den DSC Hanseat

Nachdem das erste Rückrundenspiel des DSC Hanseat gegen den Tabellen-Vorletzten Oststeinbek IV mehrfach dem Wetter zum Opfer gefallen war, konnte der Pflichtspiel-Auftakt der Dulsberger an der Vogesenstrasse am heutigen Sonntag unter schönen frühlingshaften Bedingungen durchgeführt werden. Die guten äußeren Bedingungen hatten aber zunächst keine positiven Auswirkungen auf das Spiel des DSC: In der ersten Halbzeit knüpften die Hanseaten nahtlos an die schwachen Leistungen in der Vorbereitung an. Zwar gelang Torben Krohn nach 25 Minuten das 1:0, auch vergaben Kevin Rodrigues und Yusuf Tan Zeyrek weitere klare Torchancen, aber spielerisch lief nicht viel zusammen gegen einen Gegner, der sein Heil vornehmlich, wenn auch erfolglos in Standardsituationen suchte.

Besser lief es erst nach einer Umstellung, die Trainer Ercan Kurt bereits kurz vor der Pause vornahm, als er auf ein System mit 2 Spitzen umstellte und in der Halbzeitpause den grippegeschwächten Zehner Zekeriya Kurt auswechselte und Danny Ockenfuss auf seine Position stellte. In der 55. Minute erzielte Kevin Rodrigues nach seinem perfekt durchgespielten Angriff das 2:0, Yakup Kurt erhöhte mit einem verdeckten Schuss ins lange Eck auf 3:0, der eingewechselte Nazmi Gebes liess per Direktabnahme das 4:0 folgen (76.), den Schlusspunkt setzte wieder Kevin Rodrigues zum 5:0 (79.).

In der 2. Halbzeit alles in allem ein überzeugender Auftritt und verdienter Sieg des DSC Hanseat, der leicht auch hätte noch höher ausfallen können. Damit schliessen die Dulsberger bis auf 2 Punkte auf Spitzenreiter Rahlstedt IV auf, sind mit 37 Punkten auf Tabellenplatz 4 punktgleich mit dem Tabellen-Zweiten und -Dritten und können mit einer Leistung wie in den zweiten 45 Minuten durchaus noch hoffnungsvoll in das Meisterschaftsrennen eingreifen.